Druckst du noch oder mailst du schon? Es ist an der Zeit für dich die Papierrechnung in Rente zu schicken.
Ich gebe dir 5 gute Gründe, warum du digitale Rechnungen nutzen solltest.

Papier aufwändig ausdrucken, sortieren und verwalten – die digitale Rechnung ist schnell erstellt und verschickt. Ich zeige dir, warum Rechnungen im 21. Jahrhundert digitalisiert und nicht in den Aktenschrank gehören.

Bereits seit 2011 sind elektronische und klassische Rechnungen rechtlich gleichgestellt. Große Konzerne schöpfen schon lange die Optimierungspotenziale von digitialen Rechnungen aus – KMUs und Selbstständige verwendenoft noch immer die Papier-Variante.

Dabei bieten elektronische Rechnungen viele Vorteile gegenüber klassischen Rechnungen, vor allem in Bezug auf Zeit- und Kostenersparnis.

Nun aber zu den 5 Gründen:

1) Spar dir wertvolle Zeit und viel Aufwand
Aus deinem Rechnungsprogramm kannst du sicherlich leicht ein PDF erstellen. Speicher das und versende es direkt per EMail an deinen Kunden. Wenn du bislnag noch Papierrechnungen an den Kunden geschickt hast, dann kündige ihm das vorab an und besprich es mit ihm. Das ist nicht nur rechtlich notwendig, sondern professionell und partnerschaftlich.

2) Spar dir Papier, Toner und Porto

Logisch, ohne Ausdruck keine Verbrauch von Papier, Toner, Porto oder Umschlägen. Ganz abgesehen von der Abhängigkeit vom Drucker und allen seinen Sperenzchen.

3) Spar dir Platz für die Archivierung
Rechnungen musst du archivieren, klar. Und ausgedruckte Rechnungen musst du daher in Ordner einsortieren und aufbewahren – und zwar über 10 Jahre. Da wird sich einiges ansammeln.

4) Keine Investitionen oder besonderen IT-Kenntnisse nötig
Falls dein Rechnungsprogramm heute schon PDFs erstellen kann, dann ist der Umstieg technisch denkbar einfach (Siehe Punkt 1)

5) Du bekommst schneller dein Geld
Wenige Minuten nachdem du die Rechnung per E-Mail an den Kunden gesendet hast, liegt diese im Postfach des Kunden. Und damit kann diese schneller bearbeitet und der Rechnungsbetrag überwiesen werden. Rechnungen die beim Kunden “im Haus verloren” gingen sind passé und damit ist diese Lösung für beide Seiten sehr komfortabel

Wie erstellst du derzeit deine Rechnungen? Nutzt du vielleicht sogar schon moderne Tools wie z.B. Fastbill, um den Ablauf zu vereinfachen?

Digitale Rechnung statt Papierrechnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.